Zurück zu Fachbereiche

Natur und Technik

Natur und Technik am Pestalozzi-Gymnasium

Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker, er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.“

– Marie Currie –

Natur und Technik bietet einen ersten Einstieg in die Naturwissenschaften. Es besteht in der 5.Jahrgangsstufe aus Biologie und Naturwissenschaftliches Arbeiten in der 6. aus Biologie und Informatik und schließlich in der 7.Jahrgangsstufe aus Physik und Informatik.

Da das Fach „naturwissenschaftliches Arbeiten“ den meisten nicht geläufig ist, soll es hier als Beispiel herausgegriffen werden. Es geht darum, dass die Schülerinnen und Schüler selbst experimentieren, weshalb bei uns am Pestalozzi-Gymnasium die Klassen geteilt werden. Entsprechend den zu behandelnden Themen ist das Experimentieren von einer Bio-Chemie- oder von einer Physiklehrkraft begleitet.

Unter den Kompetenzen, die die Kinder laut Lehrplan im naturwissenschaftlichen Arbeiten erwerben sollen, finden sich das Entwickeln, Konstruieren, Bauen, Testen und Optimieren, also alle Schritte von der Idee zum Produkt. Eine Möglichkeit sich diese Fähigkeiten zu erarbeiten, ist, passend zum musischen Gymnasium, das Erfinden eines neuartigen Musikinstruments. Es ist beeindruckend, was die Kinder voller Elan und Freude mit etwas Unterstützung von erwachsener Seite auf die Beine stellen. Davon zeugen die beiden folgenden Filme.

An dieser Stelle sei auch auf den Landeswettbewerb „Experimente antworten“ hingewiesen https://www.km.bayern.de/schueler/meldung/53/freude-am-experimentieren-landeswettbewerb-experimente-antworten.html  vor allem für die 5. – 7. Klassen. Wer Unterstützung sucht, wendet sich an Frau Syring oder Frau Pusch.

Eigenbau einer Kistarre
Eigenbau einer chinesischen Geige

Informatik – die Praxis zählt

Auch wenn im Informatikunterricht theroetische Grundlagen der Informatik (insbesondere das Prinzip der Objektorientierung) eine wichtige Rolle spielen, so steht doch die Praxis im Vordergrund. Es geht vorrangig darum, den SchülerInnen den Umgang mit denjenigen Programmen nahezubringen, die sie voraussichtlich den Rest ihres Lebens immer wieder brauchen werden.
Das Anfertigen von Bildern und Grafiken, das Aufbereiten von Texten sowie das Erstellen von Multimediapräsentation prägen das zweite Halbjahr der 6. Jahrgangsstufe.


Im ersten Halbjahr der 7. Jahrgangsstufe widmen wir uns dann auf schülergerechte Art dem objektorientierten Programmieren und befassen uns mit allem Wissenwerten rund um Internet, E-Mail und Websites. Besonderes Augenmerk wird dabei dem Aspekt der Sicherheit im Netz geschenk. Gerade die Frage nach der Glaubwürdigkeit von Internetquellen, aber auch grundlegende Aspekte der Netiquette sowie des Umgangs mit geistigem Eigentum im Netz werden im Unterricht eingehend thematisiert.

Als erste Anlaufstation bei Fragen zum Thema Sicherheit im Netz haben sich folgende Websites bewährt:
Klicksafe
Sicher im Netz