Zurück zu Musisches

Musikalische Weihnachtsgrüße aus dem Lozzi

Liebe Schulfamilie,

seit März scheint das musikalische Leben am Pestalozzi-Gymnasium in einen Dornröschenschlaf verfallen zu sein. Das täuscht! Soweit es irgendwie ging, versuchten die einzelnen Ensemble-Leiter*innen den Betrieb am Laufen zu halten. Allerdings entwickelte sich dieses Unterfangen zu einem wahren Hindernislauf. Man plante, versuchte verschiedenste Szenarien zu berücksichtigen. Half aber alles nichts: Am Ende holte einen doch immer wieder das neueste KMS ein. Ensembles mussten von heute auf morgen ihre Arbeit einstellen, anderen brachen die Bläser-Sektionen weg, mussten mitunter komplett umdisponieren, die Stückwahl aufgeben, neu beginnen. Wenn es dumm lief, fehlten durch Quarantäne-Maßnahmen dann auch noch einzelne Schüler*innen oder gar ganze Klassen.

Dennoch: Die Fachschaft Musik präsentiert der Schulfamilie einen „musikalischen Weihnachtsgruß“, will ein trotziges Lebenszeichen senden. Die Beiträge entstanden seit dem Frühjahr in den unterschiedlichsten Zeitfenstern, teilweise im Sommer, sind mitunter wenig weihnachtlich. Zum anderen lassen die Beiträge aber auch erkennen, in welcher Phase des jährlichen Entwicklungszyklus´ sich die einzelnen Ensembles gerade befanden (Neuformierung, Konsolidierung, Leistungspeak). 

Sei´s drum: Genießen Sie die Beiträge so wie sie sind und erwarten nicht bei allen Ensembles den gewohnten Pestalozzi-Konzert-Standard. Einen Beitrag möchten wir allerdings hervorheben; er wurde mit enormem Aufwand erstellt und wir sind stolz ihn präsentieren zu können. Lassen Sie sich überraschen!

Uns gibt es also noch! Auch künftige Schüler-Generationen sollen intakte Ensembles vorfinden und die Kraft des gemeinsamen Musizierens erleben können! Musik ist Nahrung für die Seele! In diesem Sinne wünschen wir musische und frohe Weihnachten!

Für die Fachschaft Musik
Sebastian Reutter

 

World On Our shoulders

Chorarbeit in Zeiten von Corona – unmöglich? Nicht ganz…. Im Bestreben, das Jazzchorleben am Pestalozzi-Gymnasium pandemiebedingt nicht gänzlich begraben zu müssen, startete Ende des letzten Schuljahres ein spannendes Projekt. Singen im Chorverband war zu diesem Zeitpunkt, wie aktuell auch, unmöglich.

So haben sich 24 Sänger*innen des Jazzchors eigenständig im „Homeoffice“ mit dem Notentext zu „World On Our Shoulders“ befasst, das Stimmcoaching erfolgte „online“ und am Telefon. An zwei (enorm heißen) Tagen im Juli wurde der Song dann in 24 Einzelspuren in der Schule aufgenommen. Mit dabei: Lenny Christen, Valentin Krammer und Thomas Runge. Im Rahmen ihres P-Seminars „Tontechnik“ unter der Leitung von Christoph Hobmair haben die drei angehenden Abiturienten das Rohmaterial anschließend aufwendig zusammengefügt und bearbeitet.

Der Song „World On Our Shoulders“ ist als musikalischer Beitrag zur weltweiten Klimabewegung zu verstehen, das Arrangement stammt von der schwedischen A-Capella-Formation The Real Group. Die fünf Musiker*innen schreiben dazu: „This piece of music has been created to unite people. Singing is a powerful democratic tool and we hope you will sing this song loud and honest.“

So wünschen wir Ihnen ein frohes, im Geiste verbundenes Weihnachtsfest!

Anna-Lena Krön

 

Jugendorchester (Peters)
Mit „Have yourself a merry little christmas” von H. Martin und R. Blane wünscht das Jugendorchester der Schulfamilie des Lozzis ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr 2021. Erstaunlich, was die Schüler*innen in drei Wochen auf die Beine stellten – corona-bedingt mussten wir kurzfristig das Programm ändern und ein Stück ohne Bläser proben – und das kann sich durchaus hören lassen. Vielen Dank an unseren Solisten Sergej Preissler (7d) und an unseren Schlagzeuger Clemens von Bechtolsheim (8d).

 

 

Sinfonieorchester (Reutter)

Barber Adagio for Strings

Sinfonieorchester Ltg. Sebastian Reutter/ Elisabeth Urban
Samuel Barber (1910-1981): Adagio For Strings, op.11

Probenmitschnitt vom 18.11.2020
Tonnachbearbeitung: Keine

Fotokurs Q11: Susanne Fütterer (Foto-Auswahl)
Foto-Beiträge: Ella Spindler, Emilia Lüdecke, Mariella Enderlein
Foto-Unterlegung: Greta Hohenbleicher Q11; Christopher Ocker Q11

 

Konzertchor (Görgner)

Unser musikalischer Gruß entstand bereits vor den Sommerferien im 1.Lockdown. Nachdem wir das Frühjahrskonzert schon vorbereitet hatten, wollten wir zumindest zwei Stücke präsentieren:

Sommarpsalm von Waldemar Ahlen

 

“Ubi  Caritas“ von Ola Gjeilo

Unsere technischen Mittel dazu waren äußerst beschränkt, zumal die digitale Eingewöhnungsphase gerade erst begonnen hatte. Unsere Vorgehensweise war dagegen äußerst komplex: Jede Sängerin und jeder Sänger musste nach einer vorgegebenen Referenzaufnahme seine Stimme zuhause am eigenen Rechner nach seinen eigenen technischen Möglichkeiten einsingen:

Gar nicht so einfach, sich bei romantischen Stücken der vorgegebenen Agogik anzugleichen! Einige „Wackler“ in Tempo und Abphrasierung lassen sich da kaum vermeiden.

Anschließend wurden alle Aufnahmen als Tonspuren durch Gioia Plume (Q12) übereinandergelegt und das Stück zusammengeschnitten. Herzlichen Dank dafür!

Auch wenn die beiden Stücke nicht direkt mit der weihnachtlichen Chorliteratur in Verbindung gebracht werden können, wollen wir damit doch ein chorisches Lebenszeichen von uns geben!

 

Blechbläser-Quintett 'Lozzi-Brass'

Aufgenommen von: Grenda-Photography