Zurück zu Aktivitäten

Jugend Debattiert

Mit Argumenten die eigene Meinung vertreten, sich mit Ansichten anderer auseinandersetzen, Fake News erkennen und Fähigkeiten wie Konfliktkompetenz und Freies Sprechen schulen – all das wird mit dem Projekt „Jugend debattiert“ vermittelt. Anhand lebensnaher Fragen erfahren die Schüler*innen wie spannend es sein kann, debattieren zu lernen.

In einer Debatte wird zum sachorientierten verbalen Schlagabtausch angetreten. Dabei helfen klare Regeln: Pro Debatte diskutieren vier Schüler*innen eine kontroverse Streitfrage innerhalb von 24 Minuten. Egal, ob es um das Ziel der nächsten Klassenfahrt, die Klarnamenpflicht im Internet oder Wahlpflicht statt Wahlrecht geht, wer mit Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen und Gesprächsfähigkeit überzeugt, trägt den Sieg davon.

Jugend debattiert fördert sowohl die politische als auch die persönliche Bildung der Teilnehmer*innen. Die dabei vertieften Schlüsselkompetenzen wie Argumentations- und Teamfähigkeit, Sicherheit im Auftreten oder ein klarer Ausdruck helfen den Schüler*innen nicht nur bei Referaten und mündlichen Schulaufgaben, sondern auch im späteren Berufsleben.

Das seit über 20 Jahren bewährte Projekt umfasst die mehrtätige Fortbildung von Lehrkräften, ein kompetenzorientiertes Übungsprogramm für Schüler*innen ab der 8. Klasse und einen bundesweiten Debattierwettbewerb ab Jahrgangsstufe 8. Bereits seit über einem Jahrzehnt nimmt das Pestalozzi-Gymnasium München erfolgreich am bundesweiten Wettbewerb „Jugend debattiert“ teil und stellt regelmäßig Teilnehmer*innen für den Regional- und Landeswettbewerb, einmal auch schon für den Bundeswettbewerb. Wann ist das nächste Mal?

Weitere Informationen über Jugend debattiert gibt es hier: https://www.jugend-debattiert.de