Am 4. Dezember 2019 wurde die Endrunde des Vorlesewettbewerbs am Pestalozzi-Gymnasium zum letzten Mal vor der Pandemie ausgetragen. Die Schülerinnen und Schüler der vier 6. Klassen fanden sich in der unteren Turnhalle ein, um aus den zuvor bestimmten Klassenbesten den Schulsieger/die Schulsiegerin herauszufinden

Kriterien der Bewertung sind dabei Textverständnis, Lesetechnik und Ausdrucksvermögen. Die Jury setzt sich aus Deutschlehrer/innen zusammen. Leiterin des Wettbewerbs ist Frau Stäblein, die an der Schule für die Sparte „Leseförderung“ verantwortlich ist.

Nach zwei Vorleserunden (eine Pflicht- und eine Wahllektüre) stand die Schulsiegerin fest. Die Teilnehmer der Endrunde erhalten für ihre hervorragenden Leistungen einen Buchpreis des Direktorats. Herzliche Glückwünsche gehen an:

1. Platz:  Antonia Frey (Klassensiegerin 6d)

2.Platz: Elisabeth Schober  (Klassensiegern 6b) und Anton Bruder Klassensieger 6a)

3. Platz: Justina Heyn (Klassensiegerin 6c)