Schulhausgestaltung

Seit diesem Jahr hat sich ein neuer Wahlkurs mit gestalterischem Schwerpunkt an unserer Schule etabliert. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die Freude am Entwerfen und Malen haben. Geeignet ist der Wahlkurs für alle SuS ab der 6. Klasse. Wir treffen uns wöchentlich am Donnerstag nachmittag 14.30 bis 16.00. Da momentan nur eine Schulstunde dafür vorgesehen ist, endet der Kurs etwa am Anfang des zweiten Halbjahres. 

Wie der Name vermuten lässt, werden geeignete Bereiche im Schulbereich von uns bearbeitet und damit verschönert! Wir haben seit Beginn dieses Jahres bereits die Türen der Kunsträume gestaltet und ein größeres Wandbild an die Außenwand der Turnhalle gemalt. Aktuell entsteht ein Bild im Treppenhaus des Neubaus.

Geplant ist noch sehr viel mehr, so dass auch im nächsten Schuljahr hoffentlich einiges davon umgesetzt werden kann: Unser Maibaumfragment sollte endlich wieder ein richtiger Maibaum werden. Manche der leeren Nischen könnten bespielt werden, gerne mit dreidimensionalen Arbeiten. Auch haben wir Kontakt zu einem Studenten, der gerne bei uns einen Workshop zum Thema Graffity/Street-Art abhalten würde.

Kursleiter: R. Hahn

Porträtmalerei

Am Wahlkurs Porträtmalerei nehmen insgesamt etwa 15 bis 25 SchülerInnen von der 5. bis zur 12. Klasse teil. Inspirationsquellen sind Kunstkataloge, Porträtfotografien und Geschichten vom Leben mit all seinen Überraschungen, Höhen und Tiefen. Zeichnen und malen lehrt zu sehen, die anderen, die Fremden werden uns vertraut, das eigene Antlitz hingegen erscheint uns bei genauerer Betrachtung bisweilen fremd. Immerzu gibt es also etwas zu entdecken.
Wir malen mit Acryl oder mit Eitempera und Pigmenten. Kommen reichlich Arbeiten zusammen, stellen wir gegen Ende des Schuljahres schulextern aus.

Blockunterricht: Sa, 11-17 Uhr, einmal monatlich Raum 290
5.-12. Klasse
Leitung: Gloria Gans

Zwangsarbeiter:innen

Porträts in Tusche

Das ehemalige Zwangsarbeiterlager Neuaubing war im Münchner Stadtgebiet eines von über 400 Lagern für Kriegsgefangene während des zweiten Weltkrieges. Wenige 100 Meter südlich lag der Einsatzort der Häftlinge, das Reichsbahn-Ausbesserungswerk Neuaubing. Männer, Frauen, Minderjährige aus der Ukraine, Russland, Weißrussland, Polen, Italien, Niederlanden, Frankreich wurden unter katastrophalen Bedingungen in Baracken untergebracht und zu Sklavenarbeit gezwungen.

Dokumentarfilm „Three minutes – a lenghtening“

Porträts in Tusche

Der Dokumentarfilm der niederländischen Historikerin Bianca Stigter erinnert an das Leben in der polnischen Kleinstadt Nasielsk, das von den Nationalsozialisten ausgelöscht wurde.
Ausgangspunkt für den Film ist eine 16 mm-Filmaufnahme von David Kurtz aus dem Jahr 1938. Als Vierjähriger mit seinen Eltern von Polen in die U.S.A. ausgewandert, hatte er als erfolgreicher Mann später auf einer Europareise auch seine polnische Heimatstadt Nasielsk besucht. Mit seiner Amateurkamera filmte er die jüdischen Stadtbewohner:innen, die zu diesem Zeitpunkt noch nichts davon
ahnten, was nur ein Jahr später mit ihnen geschehen sollte.

Atelier – und Ausstellungsbesuche

Am Wahlkurs Atelier- und Ausstellungsbesuche nehmen etwa 7 bis 12 SchülerIinnen von der 5. bis zur 12. Klasse teil.
Wir kommen an manch ungewöhnliche Orte und lassen uns überraschen. Dort gehen uns sprichwörtlich die Augen auf, denn die Ausdrucksmöglichkeiten und Sichtweisen sind so mannigfaltig. Und was wir sehen, sorgt für Diskussionsstoff, untereinander, mit KünstlerIinnen, mit GaleristInnen.

Blockunterricht: Sa, 11-14.30 Uhr, einmal monatlich (zeitversetzt zum Wahlkurs Porträtmalerei)
5.-12. Klasse
Leitung: Gloria Gans

19.11.22 Ein schöner Vormittag mit der Künstlerin Cornelia Eichacker in ihrem Wohnatelier.
Wir haben Ingwertee getrunken und über ihre Arbeit gesprochen: Maltechnik, z.B die Herstellung von Bindemitteln für die Farbpigmente, das Zeichnen mit der Feder, das Mischen Töne unter Berücksichtigung des Farbkreises und vieles mehr.
Bei ihr habe ich erstmals ein Bananenbaum gesehen. (Adrian Miclea)

Expedition 1, Wahlkurs Atelier- und Ausstellungsbesuche

22.10.2022, von 11 bis 15 Uhr Galerierundgang im Kunstareal.
Abstrakt geometrische Bilder bei Steven Aalders in der Galerie Walter Storms,
expressive, von der Natur inspirierte Malerei in der Galerie Wittenbrink,
außergewöhnliche Porträts des in Ghana und Köln lebenden Künstlers Raphael Adjetey Adjei
Mayne in der Galerie Heldenreizer Contemporary,
geheimnisvolle Bilder des chinesischen Malers MA Ke in der Galerie Rüdiger Schöttle,
Papierarbeiten von Peter Lang in der Galerie Fenna Wehlau. Hier sahen wir auch ein Video über
den besonderen Malprozess des Künstlers. Peter Lang malte seine Eindrücke von der See und
der Küste auf Deck eines Fischkutters, während dieser Island umschiffte.